BlickMobil
Außendienst des Freiburger BlickLabor

Startseite

Untersuchungen
   Ablauf
   Voraussetzungen
   Termin-Anfrage
   Anmeldung

Training

Stützpunkte:
   Landkarte
   Orte
   Termine

Kontakt

 

Impressum

Untersuchungen

Welche Wahrnehmungsfunktionen können untersucht werden?

1. Blicksteuerung

Foto ExpressEye Damit wir alles richtig sehen, bewegen sich unsere Augen ständig unbewusst. Besonders beim Lesen müssen diese Blicksprünge (3 - 5 pro sek.) vom Gehirn präzise gesteuert werden, damit jeder Blicksprung genau dann erfolgt, wenn es der Leseprozess erfordert. Nur so ist gewährleistet, dass Buchstaben nicht übersprungen oder verwechselt werden, keine Wortendungen verloren gehen und dass man nicht aus der Zeile rutscht. Bei Kindern mit Lernproblemen können die Augenbewegungen auch zu schnell oder zu langsam sein. Dadurch lesen sie flüchtig oder sehr stockend. Lesenlernen fällt schwer. Mit zwei einfachen Blickaufgaben des Gerätes ExpressEye kann festgestellt werden, welche Komponente der Blicksteuerung nicht zuverlässig funktioniert.

2. Visuelle Simultanerfassung

Foto CountFix Die Fähigkeit, die Anzahl mehrerer Dinge auf einen Blick zu erkennen, nennt man visuelle Simultanerfassung. Zwei Drittel der rechenschwachen Kinder haben genau damit Schwierigkeiten: Sie kennen zwar die Zahlzeichen (1, 2, 3,...) und die dazugehörigen Zahlworte ("eins", "zwei", "drei"...), haben aber keine Vorstellung von den damit verbundenen Mengen. Aus diesem Grund können sie Mengen nicht sofort benennen und diese Aufgabe - wenn überhaupt - nur durch Abzählen an den Fingern lösen. Auch ca. 45% der legasthenischen Kinder zeigen Auffälligkeiten in der Simultanerfassung. Sie können sich daher oft Wortbilder nicht einprägen. Das BlickLabor testet diese spezielle Sehfähigkeit der visuellen Simultanerfassung mit dem Gerät CountFix.

3. Auditive Differenzierung

Foto FonoFix Eine wichtige Voraussetzung für das Verstehen gesprochener Sprache ist die Fähigkeit des Gehirns, Unterschiede in den akustischen Signalen (z.B. g-k, m-n, d-t) zu erkennen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass viele Kinder mit Problemen beim Erlernen der Schriftsprache, trotz gesunder Ohren, Entwicklungsrückstände in dieser Hörverarbeitung aufweisen (30 bis 70 Prozent der Legastheniker). Dies kann zu Rechtschreibfehlern im Diktat führen. Das BlickLabor testet vier einfache Hörleistungen sprachfrei mit dem Gerät FonoFix und vergleicht sie mit den Normdaten gleichaltriger Kinder.

Diese Webseite ist auch auf Russisch verfügbar (PDF-Download).

© Copyright 2002-2010 BlickMobil